System > Konfiguration

Diese Anleitung bezieht sich auf die Joomla-Version 3.6.5.

Unter "Konfiguration" werden wesentliche und sich auf die ganze Webseite auswirkende Einstellungen vorgenommen. Es ist wichtig, dass nur sehr vertraute Personen Zugang haben, die genau wissen, was sie tun. Standardmäßig haben nur Benutzer mit Super-Administrator-Rechten hier Zugang. Der Bereich unterteilt sich in die Reiter "Site", "System", "Server", "Berechtigungen" und "Textfilter", die im einzelnen erklärt werden.

Site

Website

Name der Website

Hier kann ein allgemeiner Name der Webseite eingegeben werden. In der Regel eignet sich die Domain ganz gut. Der Name wird an verschiedenen Orten eingesetzt, so. z.B. im Backend in der Titelleiste des Browsers und auf der Offline-Seite.

Website offline

Hier kann die Seite mit einem Klick "vom Netz genommen" werden. Das Frontend ist dann zugangsbeschränkt und wird durch eine Loginmaske ersetzt. Die Einstellung eignet sich, wenn eine Webseite gerade in der Entwicklung und noch nicht für die Öffentlichkeit bestimmt ist.

Bearbeitungsicons anzeigen für

Inhalte können auch direkt im Frontend bearbeitet werden, wenn der Benutzer die Berechtigungen dazu erhält. Ob eine Bearbeitung, die über die Bearbeitung der Haupttextinhalte hinausgeht, durch berechtigte Benutzer überhaupt ermöglicht werden soll, wird hier global eingestellt und kann entsprechend begrenzt werden:

  • Module und Menüs: Benutzer können Module und Menüs bearbeiten
  • Module: Benutzer können nur Module bearbeiten
  • Keine: Frontendbearbeitung ist nur auf Haupttextbereiche beschränkt

Standard-Editor

Für die einfache Texterstellung und Formatierung eignen sich sog. Wysiwig-Editoren (What You See Is What You Get) ganz gut, da sie von der Einfachheit der Bedienung an Office-Programme erinnern und die Formatierung gleich in korrektes HTML übersetzen. Die mit der Joomla-Installation gelieferten Editoren sind... naja... okay. Ich empfehle hier gern den JCE-Editor, der kostenlos und sehr umfangreich ist - wenn man will. Aber auch für jeden anderen Editor gilt, dass dieser zunächst zugewiesen werden muss. Dies geht hier unter der Auswahl "Standard-Editor". Wird ein neuer Beitrag erstellt, wird der hier gewählte Standard-Editor angezeigt.

Standard-Captcha

Captchas sind meist kleine Grafiken, die eine Rechenaufgabe, einen Text oder ein Bild zeigen und erscheinen dort, wo zwischen Mensch und Maschine unterschieden werden soll, um massenhafte Eingaben oder Abfragen zu verhindern. Es können verschiedene Captcha-Dienste installiert werden (z.B. Google-ReCaptcha), die hier erst zugewiesen werden müssen, damit man dann an anderer Stelle die Sicherheitsabfragen standardmäßig anzeigen kann. Die Auswahl ist bei einer Neuinstallation von Joomla leer.

Standard-Zugriffsebene

Zugriffsebenen sind ein Thema für sich und werden noch an anderer Stelle genauer betrachtet. Generell gibt es zunächst fünf Zugriffsebenen ("Öffentlich", "Gast", "Registriert", "Spezial" und "Super Benutzer", die sich aber auch nach Belieben erweitern lassen. Es sind Hierarchien für verschiedene Benutzer bzw. Benutzergruppen und regeln Berechtigungen, also wer darf mit welcher Berechtigung was erledigen? Für eine normale Info-Webseite sollte die Zugriffsebene natürlich auf "Öffentlich" stehen, ansonsten wird der Zugang durch eine Login-Maske eingeschränkt. Zugriffsebenen eignen sich zum Beispiel für unterschiedliche Bereiche (öffentlich einsehbare Infos für jedermann, Premiumbereich für registrierte Mitglieder, etc.).

Standard-Listenlänge

Gibt die standardmäßige Länge für die Listenansichten in der Administration für alle Benutzer vor, z.B. Anzahl der in einer Liste angezeigten Beiträge, Menüpunkte oder Kategorien. Sind mehr enthalten, als man hier auswählt, werden Blättern-Buttons angezeigt.

Standard-Feedlänge

Gibt die standardmäßige Länge für Beitragsfeeds an, die untereinander angezeigt werden. Sind mehr enthalten, als man hier auswählt, werden Blättern-Buttons angezeigt.

Feed-E-Mail

Der RSS- und Atom-Feed beinhalten die E-Mail-Adresse des Autors.

  • "Autor-E-Mail" nutzt für den Feed die E-Mail-Adresse jedes einzelnen Autors (von der Benutzerverwaltung)
  • "Website-E-Mail" nutzt hierfür die Standard-E-Mail-Adresse

Globale Metadaten

Meta-Beschreibung

Eine Beschreibungen der gesamte Website für Suchmaschinen. Üblicherweise ist ein Maximum von 20 Wörtern optimal. Aus SEO-Sicht haben Meta-Daten nur noch eine sehr untergeordnete Bedeutung, da man sie sehr leicht manipulieren kann. Eine aussagekräftige Metabeschreibung macht trotzdem Sinn: Sie wird bei den Suchmaschinen als erster Text in den Suchergebnissen angezeigt.

Meta-Schlüsselwörter

Schlüsselwörter (Keywords) und Ausdrücke, die die Website gut beschreiben (max. 20 Wörter). Schlüsselwörter werden mit einem Komma und ganze Ausdrücke werden mit einfachen Anführungszeichen getrennt. Hier gilt das selbe, wie für die Meta-Beschreibung. SEO-mäßig bringen die Aneinanderreihung von Keywords so gut wie nichts.

Robots

Robots bezieht sich hier auf eine kleine Date namens "robots.txt", die im Root-Verzeichnis der Joomla-Installationliegt. Hier sind Anweisungen enthalten, was die Bots der Suchmaschinen, die regelmäßig das Web crawlen, dürfen und nicht dürfen. Ob sie sich auch daran halten, daran scheiden sich die Geister. Du kannst hier zumindest höflich bitte, was gern gecrawlt werden darf und was nicht. Die Erfahrung zeigt, dass sich zumindest die Google-Bots daran halten.

Du kannst die robots.txt auch manuell editieren. Lade dazu einfach die robots.txt via FTP runter, editieren sie mit einem normalen Text-Editor und lade sie wieder hoch. Es gibt eine VIelzahl von Anweisungen, die in diesem Wikipedia-Artikel ganz gut beschrieben sind. In der System-Konfiguration stehen dafür nur lediglich die folgenden Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung, die sich global auf die komplette Seite auswirken und daher nicht immer Sinn machen:

  • index, follow: Die Seite darf indiziert und alle Links dürfen weiterverfolgt werden
  • noindex, follow: Die Seite darf nicht indiziert und Links dürfen nicht weiterverfolgt werden
  • index, nofollow: Die Seite darf indiziert, Links aber nicht weiterverfolgt werden
  • noindex, nofollow: Die Seite darf nicht indiziert und Links dürfen nicht weiterverfolgt werden (aus SEO-Sicht ungünstigste Einstellung)

Was bedeutet "weiterverfolgt"? Die Bots der Suchmaschinen hangeln sich durch das Netz anhand gesetzter Links. Die Anzahl, die Qualität und der Verlauf des (organischen) Linkaufbaus sind nach wie vor (Stand 2017) entscheidend für Platzierungen in Suchmaschinen. Links von renommierten Webseiten, die weiterverfolgt werden dürfen (follow) und auf die eigene Seite verweisen, vererben diese Relevanz und helfen, auf dem Rankingtreppchen eine Stufe höher zu steigen. Im Umkehrschluss heißt das: Entscheiden Sie gut, auf wen Sie mit welcher Methode verlinken und auf wen nicht.

Inhaltsrechte

Hier kann ein beliebiger Wert eingegeben werden. Das Feld ist für Rechteinhaber bzw. Urheber im Rahmen der Urheberschaft vorgesehen (z.B. © 2017 Firmenname: Alle Rechte vorbehalten). Ist das Feld ausgefüllt, wird im Quelltext ein neues Meta-Element namens "rights" eingefügt.

Für Meta-Daten gilt allgemein: Es handelt sich um "Daten über Daten" und sind im Normalfall an keiner Stelle sichtbarer Bestandteil des Inhalts. Sie erleichtern lediglich die Verwaltung der Inhalte, zum Beispiel für die Bots der Suchmaschinen.

Autor-Meta-Tag anzeigen

Bei "Ja" wird das Meta-Element "author" mit dem jeweiligen Namen eingefügt, um den Verfasser eines Beitrages in den Meta-Daten zu nennen. Achtung: Hier wird der Name, der bei der Registrierung angegeben wurde, angezeigt und nicht der Benutzername.

Joomla-Version anzeigen

Bei "Ja" wird in den Meta-Daten die Joomla-Version angezeigt. Von dieser Einstellung rate ich dringend ab! Auch wenn die aktuelle Joomla-Version nach derzeitigem Kenntnisstand ziemlich sicher ist, muss das nicht zwingend für die Zukunft gelten. Bots, die das Netz nach bestimmten (mittlerweile älteren und unsicheren) Joomla-Versionen durchforsten, sind extrem leicht zu programmieren. Man muss hier nicht noch ein zusätzliches Einfallstor bieten, indem man die Joomla-Version veröffentlicht.

Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenfreundliche URL

Bei "Nein" wird eine URL mit Parametern generiert, anhand derer die Inhalte über GET aufgerufen werden. Dies funktioniert übrigens auch noch bei Aktivierung suchmaschinenfreundlicher URLs. Diese Seite hier kann auch aufgerufen werden über https://henz-media.de/index.php?option=com_content&view=article&id=38&Itemid=196. So eine URL ist allerdings ziemlich nichtssagend und daher für User eher ungünstig. Und was tendenziell benutzerunfreundlicher, mag auch Google nicht. Daher ist es sinnvoll, die suchmaschinenfreundliche URLs zu aktivieren.

Bei "Ja" wird die kryptische URL über mod_rewrite in eine für Benutzer aussagekräftige URL umgewandelt, deren Zusammensetzung man selbst bestimmen kann. Diese Seite hat z.B. die URL https://henz-media.de/index.php/joomla-tutorial/system/konfiguration, die sich aus der Domain + index.php + 1. Menübezeichnung (Joomla-Tutorial) + 2. Untermenübezeichnung (System) + Alias des Artikels aufgerufen wird. Anhand der lesbaren URL (auch sprechende URL genannt) weiß der Nutzer schon vorab, worum es grob geht. Aus SEO-Sicht sollte man aber nicht mit der Länge übertreiben. Keywordspamming in der URL ist tabu!

Das Backend funktioniert nach der Umstellung nicht richtig oder es erscheint ein 500 Internal Server Error? Damit die suchmaschinenfreundlichen URLs funktionieren, muss die Datei "htaccess.txt" im Root-Verzeichnis der Joomla-Installation umbenannt werden in ".htaccess" (bitte den vorangestellten Punkt nicht vergessen!

Es will immer noch nicht laufen? Dann öffne mit einem Texteditor die .htaccess und entferne die Raute vor "Rewrite Base/".

URL-Rewrite nutzen

In der obigen URL ist jedoch noch "index.php" enthalten, wenn URL-Rewrite auf "Nein" steht. Bei Aktivierung des URL-Rewrite wird auch dieses Problem noch gelöst. Somit wird dann endgültig eine sprechende URL generiert: https://henz-media.de/joomla-tutorial/system/konfiguration

Dateiendung an URL anfügen

Bei "Ja" wird die zur Datei gehörige Endung angefügt. z.B. .php oder .html. Ich würde diese Einstellung nicht empfehlen, da sie kein nützliche Zusatzinfo bringt und die URL nur unnötig verlängert. Außerdem muss man - wie oben bei der Joomla-Version - nicht unbedingt preisgeben, welcher Dateityp hinter einer Seite steht.

Unicode Aliase

Bei Aktivierung sind URLs mit Umlauten und Sonderzeichen möglich, z.B. abc.de/über-mich. Dies schafft neue Möglichkeiten, Google hat man der Indexierung solcher URLs kein Problem und die meisten Browser. Es ist daher reine Geschmackssache. Ich lasse es in der Regel deaktiviert.

Seitennamen auch im Titel

Bei "Ja" wird generell auf jeder Seite der Seitenname, der unter "Webseite: Name der Webseite" festgelegt wurde, in den Title Tag geschrieben. Auch das ist reine Geschmackssache, allerdings sollte der Title Tag insgesamt nicht allzu lang sein. Ist dieser also schon durch einen langen Namen vorbelegt, hat man weniger Spielraum für weitere Ergänzungen. Der Title Tag wird zum Beispiel bei Google-Treffern in der ersten Zeile angezeigt.

Cookies

Domaincookie

Hier kann die Domain eingegeben werden, die für Sitzungscookies verwendet werden soll. In der Voreinstellung ist das Feld leer und kann auch leer bleiben. Erst wenn mehrere Subdomains in Gebrauch sind und für alle Subdomains die selben Cookies verwendet werden sollen, muss hier ein Eintrag gemacht werden.

Cookie-Pfad

Der Cookie-Pfad ist ebenfalls in den Voreinstellungen leer und kann auch leer bleiben. Erst wenn die Joomla-Installation in einem anderen Unterverzeichnis und nicht im Root liegt, muss der Pfad entsprechend angepasst werden.

System

System

Protokollverzeichnis

Das Protokollverzeichnis enthält Log-Dateien. In der Regel wird der Pfad bei der Installation voreingestellt, so dass hier nichts gemacht werden muss. Bei einem Webseitenumzug auf einen anderen Server können hier aber manuelle Anpassungen notwendig werden. In der Joomla-Installation befindet werden diese Dateien abgelegt unter administrator/log. Man kann aber auch einen neuen, beliebigen Ordner anlegen, auf den dann verwiesen werden muss.

Nur "administrator/log" eintragen reicht nicht! Hier muss der absolute Pfad der Installation angegeben werden. Dieser lässt sich mit einer kleinen PHP-Datei mit dem Inhalt <? echo dirname(__FILE__); ?> ermitteln.

Gzip-Komprimierung

Eine Aktivierung der Gzip-Komprimierung kann die Ladezeit der Seite beschleunigen, allerdings muss das serverseitig unterstützt werden. Dies lässt sich auf die Schnelle mit einer phpinfo() unter dem Punkt HTTP_ACCEPT_ENCODING (gzip, deflate oder br sollten aufgeführt sein) überprüfen.

Server

[in Arbeit]

Berechtigungen

[in Arbeit]

Textfilter

[in Arbeit]

 

 

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie mich an:

+49 176 56982110

Oder nutzen Sie das Kontaktformular

The Lead-Machine!

Lead- und Sale-Generierung.

Marketing Lead und Sale GenerierungSie bieten Produkte oder Dienstleistungen im End-Consumer-Bereich und brauchen Kunden? Henz Media hat Sie!

Angebot anfordern

Unverbindlich & kostenlos

Icon Angebot anfordern 70x70Vereinbaren Sie jetzt ein Beratungsgespräch und erhalten Sie ein völlig unverbindliches Angebot. Zum Formular

Ihre Webseite

Eindruck hinterlassen

Icon Webseite erstellen 70x70Der erste Einduck zählt. Dies gilt insbesondere für die Außendarstellung im Web. Henz Media erstellt günstige und professionelle Webseiten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok